Velotransport

Der Veloselbstverlad ist beschränkt möglich. Bei hoher Auslastung des Fahrzeugs haben Fahrgäste im Rollstuhl oder mit Kinderwagen Vorrang. Im Zweifelsfall entscheidet das Fahrpersonal über die Mitnahme.

Für das Velo/Bike lösen Sie ein Libero-Einzelbillett zum reduzierten Preis. Die Velo-Tageskarte SBB sowie der Velo-Pass SBB sind auf dem STI-Liniennetz nicht gültig.

Die STI Bus AG lehnt jegliche Haftung für Transportschäden an Velos/Bikes ab.

Biketransport Linien 31 und 32

Die Nachfrage an Biketransporten ist je nach Jahreszeit hoch und wird aufgrund anhaltender Kapazitätsprobleme limitiert. Auf diesen Linien ist der Einstieg nur am Thun, Bahnhof und der Ausstieg nur an den Haltestellen Goldiwil, Dorf sowie an den Haltestellen Heiligenschwendi, Alpenblick und Reha Zentrum möglich.

Reservieren via Resabike

Für den geordneten Velotransport steht auf den Linien 31 und 32 zusätzlich das Online-Reservationstool Resabike zur Verfügung. Mit dem Reservationstool Resabike sichern sich Biker einen Platz für ihre Bikes. Die Reservation ist kostenlos und losgelöst von den Fahrausweisen.

Bike-Shuttle

Der Bike-Shuttle verkehrt losgelöst vom Busnetz der STI. Der spezielle Shuttle bringt Biker ohne Umweg vom Berntorplatz in Thun nach Goldiwil und Heiligenschwendi, wo der Goldiwheel- resp. der Rabenfluh-Trail startet.

Ähnliche Themen

Direkt zum Thema
    Die STI verwendet Cookies. Durch die Nutzung von stibus.ch akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen. Datenschutzinformationen