Direkt zum Thema

    Koppisbrücke – Verbindung zwischen Eriz und Horrenbach

    Route: Aussereriz – Horrenbach – Schwanden/Sagi – Sigriswil

    Von der Losenegg in Aussereriz führt diese gut fünf Stunden dauernde Wanderung über die Koppisbrücke, welche die Sonn- und die Schattenseite des Zulggrabens verbindet. Durch Waldstücke und über Wiesen geht es zum Hubel und über den Schnabel und die Dünzenegg zum höchsten Punkt dieser Wanderung – der Oberi Matte. Mit Blick auf die Gestaden des Thunersees führt die abwechslungsreiche Wanderstrecke nach Schwanden und schliesslich weiter nach Sigriswil hinunter

    Von der Haltestelle Eriz, Losenegg startet die Wanderung erst einmal auf befestigten Strassen vorbei an Bauernhöfen in ein Waldstück. Dort heisst es das erste Mal aufgepasst: Die Strecke führt nämlich über einen schmalen Waldpfad rechts hinab zur Zulg beziehungsweise zur Koppisbrücke. Diese überdachte Holzbrücke verbindet die Gemeinden Eriz und Horrenbach. Dort empfiehlt sich ein erster Zwischenstopp (Grillstelle vorhanden) und der Blick in den Zulggraben. Der Fluss wirkt dort noch unscheinbar, fast verträumt rauscht er ins Tal, unzählige Wasserbecken liegen auf seinem Weg und verleihen seinem Lauf das gewisse Etwas. Nach der Brücke geht es wieder aufwärts zur Horrenbachmühli. Da ist die Ausdauer bereits das erste Mal gefordert, denn an diesem Wegpunkt angekommen, führt der Weg weiter schweisstreibend aufwärts. Am Gehöft Neuhus vorüber geht es zum Schulhaus von Horrenbach und weiter zum Aufstieg zum Hubel. Immerhin wird dieser kräfteraubende Abschnitt mit herrlichen Ausblicken Richtung Hohgant & Co. belohnt.

    Vom Hubel führt der Wanderweg schliesslich auf befestigten Strassen Richtung Thüelboden. Über schmale Pfade geht es nun Richtung Alp Schnabel. Der Weg durch das Tönimoss zur Dünzenegg verläuft ohne nennenswerte Steigungen, der Blick schweift dabei über den Sigriswilergrat und Schwanden. Beim Berggehört Oberi Matte sind starke Knie gefragt. Die Wanderung führt hinab über Weideland und durch einen Bergwald zum Picknickplatz Stampf von dort nach Sagi und weiter nach Schwanden. Auf einer befestigten Strasse geht es weiter nach Schwanden und danach auf schmalen (Wald-)wegen in den idyllischen Büelgraben. Kurz vor dem Zielort Sigriswil lohnt sich übrigens ein Abstecher zur Grabenmühle, einer kleinen Erlebniswelt in der grossen Naturidylle. Hier ist nicht nur für Speis und Trank gesorgt, sondern auch für viel Abwechslung beispielsweise mit Goldwaschen oder Forellenfischen.

    Wanderzeit hin: 5 h 10 min
    Wanderzeit zurück: 5 h 20 min
    Auf-/Abstieg: 830 Meter / 590 Meter

    Weglänge: 15.4 Kilometer
    Schwierigkeitsgrad: mittel
    Ideale Saison: Frühling, Sommer und Herbst

    Verbindung suchen

    Planen Sie direkt die Reise zum Start der Wanderung.

    Keine Einträge vorhanden

    Keine Favoriten vorhanden.
    Favoriten für Haltestellen und Verbindungen mit bei Nächste Abfahrt und Tür-zu-Tür-Fahrplan setzen.

    Fahrplan-Abfragen

    Tür-zu-Tür
    Nächste Abfahrt
    Linien / Fahrpläne
    Favoriten

    Keine Einträge vorhanden

    Keine Favoriten vorhanden.
    Favoriten für Haltestellen und Verbindungen mit bei Nächste Abfahrt und Tür-zu-Tür-Fahrplan setzen.

    Anreise

    Buslinie 41 bis Eriz, Losenegg

    Rückreise

    Buslinie 25 ab Sigriswil, Dorf

    Weitere Angaben

    Finden Sie hier weiterführende Informationen zur Reise (Wanderkarte, Höhenprofil und/oder ein Video als Medienalternative zu obenstehenden Angaben).

    Kartenansicht mit eingezeichneter Wanderroute.

    Erklärungstext zu Höhenprofil

    Die Wanderung startet in Eriz bei der Haltestelle Losenegg auf 1024 Meter über Meer. Der Weg führt zuerst hinab und anschliessend hinauf nach Horrenbach auf 992 Meter über Meer. Knapp 3 Kilometer der insgesamt15,4 Kilometer langen Strecke sind zurückgelegt und es ist mit einer Wanderzeit von einer Stunde zu rechnen. Weiter geht der Weg zum ersten Highlight, zum Hubel auf 1190 Meter über Meer und weiter bis Schnabel auf 1340 Meter über Meer. Bis Schnabel dauert die Wanderung für die fast 6 Kilometer lange Strecke 2 Stunden und 20 Minuten. Der Weg führt weiter nach Dünzenegg auf 1357 Meter über Meer und zum zweiten Highlight, der Oberi Matte auf 1390 Meter über Meer. Dies ist der höchste Punkt der Wanderung. Es sind gut 9,5 Kilometer zurückgelegt und es ist mit einer Wanderzeit von 3 Stunden und 20 Minuten zu rechnen. Weiter geht es hinab nach Schwanden Säge auf 1075 Meter über Meer. Es besteht die Möglichkeit, die Reise mit dem Bus weiterzuführen. Für die fast 12 Kilometer lange Strecke ist mit einer Wanderzeit von 4 Stunden zu rechnen. Der Weg führt weiter nach Schwanden auf 1023 Meter über Meer. Es besteht auch hier die Möglichkeit, die Reise mit dem Bus weiterzuführen. Weiter geht es zum Ziel der Wanderung, der Haltestelle Dorf in Sigriswil auf 800 Meter über Meer. In Sigriswil befinden sich mehrere Einkehrmöglichkeiten. Für die gesamte Wanderung ist mit einer Wanderzeit von 5 Stunden und 10 Minuten zu rechnen. Für die entgegengesetzte Richtung ist bis Schwanden auf 1023 Meter über Meer mit einer Wanderzeit von einer Stunde zu rechnen, bis Säge auf 1075 Meter über Meer sind es eine Stunde und 20 Minuten, bis Oberi Matte auf 1390 Meter über Meer sind es 2 Stunden und 20 Minuten, via Dünzenegg nach Schnabel auf 1340 Meter über Meer sind es 3 Stunden und 20 Minuten und via Hubel nach Horrenbach auf 992 Meter über Meer sind es 4 Stunden und 20 Minuten. Für die gesamte Wanderung bis zur Haltestelle Losenegg in Eriz auf 1024 Meter über Meer sind insgesamt 5 Stunden und 20 Minuten einzuplanen.

    Höhenprofil der Wanderung mit Wanderzeiten, Höhenangaben und eingezeichneten Orte von Interesse (zB Busstation, Restaurant, etc)

    Reise planen und durchführen

    Lassen Sie sich die gesamte Wanderung als PDF zusammenstellen oder laden Sie die GSP-Datei herunter.

    Unser Tipp: Öffnen Sie die GPS-Datei unterwegs bequem mit der wanderplaner-App von den Berner Wanderwegen.

    Reise mit Freunden teilen

    Teilen Sie die Reise mit Ihren Freunden.

    Diese Ausflugsziele könnten Sie auch interessieren

    Footer